• richtig-aufmass-nehmen-1 (2)

[Kurze Anleitung] Richtig Aufmaß nehmen in 5 Schritten

Sie ziehen um und müssen Ihre neue Wohnung aufmessen, haben aber keine Ahnung wie man so etwas macht? Oder auch wenn Sie einen Neubau planen und kein Gefühl für die Raumgrößen und Proportionen haben, kann ihnen diese Schnitt für Schritt Anleitung weiterhelfen.

Erfahren Sie in 5 einfachen Schritten, wie man ein richtiges Aufmaß nimmt.

 

Richtig Aufmaß nehmen – Schritt 1: Das Werkzeug

Zunächst brauchen Sie

  • einen Meterstab (Zollstock) und
  • ein Massband (mindestens 10 Meter),
  • falls Sie besorgen können einen Lasermesser (siehe das Gerät auf dem Titelbild – meine Empfehlungen dazu finden Sie unten),
  • etwas Papier,
  • einen Bleistift und ggfls. einen Spitzer,
  • einen Radiergummi und
  • ein etwas größeres Lineal.

Fragen Sie zudem jemanden um Hilfe – alleine ist das vermessen doch etwas schwer. Zudem hat man zu zweit immer mehr Spaß!

 

Meine Empfehlungen auf Amazon:

  1. Lasermessgerät von Bosch mit 50m reichweite
  2. Großes Massband für Kettenmasse 50m

 

Richtig Aufmaß nehmen – Schritt 2: Freiräumen

Nun sollten Sie dafür sorgen, dass alle Wände freiliegen, damit Sie mit dem Meterstab gut an alle auszumessenden Flächen kommen. Das spart viel Zeit. Ohne das freiräumen geht es schon auch, aber man muss etwas geschickt sein und ggfls. klettern können; damit ist das heutige workout auch schon erledigt 😉

 

Richtig Aufmaß nehmen – Schritt 3: Grob Skizzieren

Skizzieren Sie zunächst einmal Ihre Wohnung, oder auszumessende Fläche, grob vor, um sich ein Bild davon zu machen, wie alles aussieht. Dazu stellen Sie sich vor, Sie fliegen über ihre Wohnung und sehen diese von oben.

Wenn das nicht funktioniert, gehen Sie Wand für Wand entlang und zeichnen Sie so alles auf.

 

Der passende Maßstab ist hier entscheidend! Im Normalfall ist ein M 1:100 am besten. Das bedeutet, 1cm entspricht in echt 100 cm (= 1m). Je nachdem wie groß die Wohnung ist, muss man einen anderen Maßstab wählen. Hier mal eine Webseite, die einem beim Rechnen hilft und das Thema Maßstab erklärt.

richtig-aufmaß-nehmen2

Wie trage ich Wände ein?

Am besten ist es, wenn die Wände eingetragen werden wie auf dem Bild vom Grundriss eines unserer Projekte. hier sieht man sofort was Wand ist, wie dick sie ist und was Fenster und Türen sind. Grob Dargestellt werden sie als Rechtecke, die aneinander gefügt werden.

Tipp 1; Fenster, Türen und selbstverständlich auch Vorsprünge gleich mit einzeichnen.

Tipp 2; Wählen Sie immer einfache Maßstäbe, wie zum Beispiel; 1:200 (1cm=2m/200cm), 1:100 (1cm=1m/100cm), 1:50 (1cm=0,5m/ 50cm), 1:25 (1cm=0,25m/ 25cm) usw.

Am besten wird immer vom Maßstab 1:100 aus gerechnet.

 

Richtig Aufmaß nehmen – Schritt 4: Das Messen

Nun nehmen Sie Ihre Skizze, wie in 3 erwähnt, und messen Sie jede Wandlänge, jedes Fenster, jede Türe. Nicht zu vergessen sind Wandstärken (am besten an den Türen und Fenstern zu messen).

Messen Sie ggfls. auch die Brüstungshöhe – das ist der Abstand vom Boden bis zur Unterkannte eines Fensters, damit ich zum Beispiel weiss, ob mein Sofa über die Fensterbank hinaussteht. Und auch die Höhe der Fenster kann wichtig sein. Also bis zum Sturz und bis zur Decke messen (zb. für Vorhänge).

Lieber Zuviel notieren als zu wenig ist hier die Divise!

Hierbei ist es wichtig, dass Sie exakt arbeiten. Im Zweifelsfall ist es eben doch besser noch eine zweite Person zu haben, die einem hilft.

Notieren Sie alles sorgfältig und in Ruhe auf. Fehler sind ärgerlich und machen Doppelt Arbeit!

 

richtig-aufmass-nehmen-3 (2)

richtig-aufmaß-nehmen

 

Bonus Tipp; Was sich bewährt hat, sind Kettenmasse. Beginnen Sie an einer Ecke im Raum.

Hier ist die Null. Alle anderen Masse werden darauf aufbauend eingetragen (siehe Bild)

 

 

Richtig Aufmaß nehmen – Schritt 5: Fotos

Falls Sie an den ausgemessenen Ort nichtmehr so schnell zurückkommen können, dann machen Sie Fotos was das Zeug hält! Damit kann man sich später zurück erinnern und Details noch einmal ansehen.

Auch hier gilt wieder, lieber Zuviel als Zuwenig! Und nichts voreilig Löschen! Vieles braucht man dann doch noch einmal und ärgert sich, wenn es kein Foto gibt.

 

Zusatzschritt: Das ordnen der Bilder

Wenn man die Bilder sowieso auf den PC lädt, kann man diese auch gleich sortieren. Zum Beispiel nach einzelnen Räumen und/ oder Geschossen. So bleibt alles übersichtlich und man kann schneller Arbeiten.

Sinnvoll ist es, die Namen der Ordner nach der Bezeichnung der Räume zu benennen.

 

Zusatzschritt: Das einrichten

Wenn man nun seine neue Wohnung planen möchte, haben die wenigsten ein Einrichtungsprogramm wie ein Innenarchitekt. Das macht nichts! Ganz einfach nachzubauen ist es, wenn man sich mit Papier oder Karton „Möbel“ nachbaut. Hierfür braucht man nur die Größe und den dazu vorher in Schritt 3 gewählten Maßstab.

Nein, Sie müssen jetzt nicht in 3D Möbel nachbauen! 😀 Das Ganze ist in 2D, sprich von oben draufgesehen. Was aber hilfreich ist, wenn man zum Beispiel bei einem Sofa die Armlehnen draufzeichnet und evtl. die Sitzflächen darstellt. Seien Sie Kreativ! Bringen Sie etwas Farbe in die Sache!

Zur Not kann man auch draufschreiben, was es sein soll, wie bei einem Schrank. Der lässt sich von oben schlecht darstellen…

Wenn alle Möbel fertig sind, kann das Einrichten beginnen und man kann sich überlegen, wie man was und wo hinstellen möchte. Zum Schluss kann man die einzelnen Teile festkleben, dann gehen sie nicht verloren, wenn man den Mini-Plan einpacken möchte.

 

So, und fertig ist auch schon das Aufmaß und ggfls das einrichten Ihrer Wohnung. Ich hoffe Ihnen hat meine Hilfe-Liste gefallen und konnte Ihnen weiterhelfen.

Vielleicht haben Sie noch etwas weiter gemacht und angefangen die Möbel mit einzuplanen? Dann hoffe ich, Ihnen hat die kleine Bastelstunde Spaß gemacht.

 

Falls Sie vorhaben ein Haus zu bauen, dann sollten Sie sich das hier unbedingt ansehen.

Schreiben Sie doch gerne Kommentare wie es Ihnen erging, oder was wir selbst beim nächsten Blogartikel besser machen können.

Viel Spaß in Ihrer neuen Wohnung! Und viel Freude weiterhin beim lesen unserer Blogartikel.

2018-10-09T14:01:07+00:00

One Comment

  1. Neurohr, Christina Mai 16, 2019 at 6:03 pm - Reply

    very useful

Leave A Comment